kk kleinkopfkino

Wäre Assoziations-Hopping olympisch, Martin Zingsheim könnte sich Hoffnung auf Medaillen machen.Im Sturm hat er die Kleinkunstszene erobert, zahlreiche Kabarettpreise eingeheimst und den Sprung ins Radio sowie ins Fernsehen geschafft. Jetzt ist das 32 Jahre junge Ausnahmetalent aus Köln mit seinem neuen Soloprogramm auf Welttournee durch den deutschsprachigen Raum und präsentiert eine rasante Ein-Mann-Show jenseits aller Schubladen. Die Dramaturgie des Abends folgt dem wilden Gedankenstrom des frisch promovierten Lockenkopfes. Ein sprachlich virtuoses Abenteuer über Gott und die Welt, Liebe und Hass, Erziehung und Pauschalreisen. Am Rande des Scharfsinns redet, spielt und singt sich der Senkrechtstarter durch seine eigenen Geistesblitze. Ist komisch, klingt aber so.

Premiere war am 1. Oktober 2014 in der Lach- und Schießgesellschaft München

Foto: Tomas Rodriguez

 

 

himsr Fot klheute ist morgen schon retro

Martin Zingsheim & band

Best of Konzert plus X

Ja, was gestern noch galt, ist morgen schon alt. Und wie sagt man so schön: Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern? Dabei kann man doch erst mit dem Blick zurück wirklich nach vorne schauen.

Martin Zingsheim hat als Kabarettist, Comedian, Autor und Entertainer die Kleinkunst- und sonstige Welt im Rekordtempo erobert und spielt nun exklusiv für seine allerliebsten Lieblingsbühnen ein einmaliges musikalisches Programm. Gemeinsam mit seinen langjährigen Weggefährten hat er die Hits aus seinen ersten fünfeinhalb Jahren Tourneeleben für Band arrangiert und präsentiert sie in ganz neuem musikalischen Gewand, wobei einige noch nie gehörte Zingsheim-Songs sich hinzugesellen werden. Dazwischen wie immer Martins gewohnt virtuos kabarettistische Gedankenausflüge.

Ausgerüstet mit Geige, Klavier, Klarinette und Schlagzeug springen die vier lustvoll hin und her zwischen Tango und Rock'n'Roll, zwischen Ballade und Popsong, zwischen HipHop, Weltmusik und Reggae. Ein fulminanter Abend, der sich allein schon für ein ganz neues Wiedersehen mit Erika, einem Mittelaltermarkt und den fatalen Hits der Neunziger Jahre lohnt.

Kommen Sie besser heute als gestern, denn morgen ist heute schon retro!

 

Foto: Georg Pieron

 

Abgespielte Programme:

 

zi OP neuOPUS MEINS

kabarett und zukunftsmusik

Gleich das erste Soloprogramm „OPUS MEINS“ katapultierte Martin Zingsheim auf die erstklassigsten Bühnen der Republik. Es folgte das, womit man in der Kabarettlandschaft gemeinhin Ankündigungstexte füllt: begeistertes Presseecho, Auftritte im Fernsehen, Gewinn diverser Preise, frei Erfundenes. Martin ist wahrlich ein komödiantischer Rundumschlag gelungen: originelle Komik, mitreißende Musik und ein brillantes Gefühl für Sprache begeistern die Zuschauer deutschlandweit. Nennen Sie es Kabarett, Comedy oder in dem Alter eine Frechheit, denn zwischen seinen Händen zerfließen Genregrenzen wie Bürgerrechte in Simbabwe. Zingsheim, das bedeutet kritische, innovative und blitzgescheite Abendunterhaltung und eine “schwindelerregende, intellektuelle Achterbahnfahrt, die man so schnell nicht vergißt” (KStA).

 

Foto: Jo Goede

 

Zingsheim X Mas PressfotoGOTTES WERK UND MARTINS BEITRAG

kabarett. klavier. weihnachtlicher jahresrückblick

Martin Zingsheim ist so etwas, “wie die erneuerbare Energie auf Deutschlands Kleinkunstbühnen” (KStA) und nun entdeckt der putzige Hobbyatheist am Klavier auch noch seine weihnachtliche Ader wieder. Mit der ihm eigenen Mischung aus origineller Kritik und intelligentem Wahnsinn nimmt sich das preisgekrönte Ausnahmetalent mit den blonden Engelslocken thematisch dem pseudosäkularisierten Fest der Feste an. “Ob bissig politisch oder wortschöpferisch elegant: Zingsheim jongliert mit Sinn und Sprache wie der Artist mit Bällen” (Allgemeine Zeitung Mainz). Die kabarettistische Allzweckwaffe aus Köln wirft in einer rasanten Melange aus mitreißender Musik, absurden Imitationen und fundierter Satire einen ganz eigenen Blick auf eine postmoderne Gesellschaft im vorweihnachtlichen Ausnahmezustand. Darüber hinaus hat er das gesamte Jahr inklusive aller noch ausstehender Tage im Rahmen eines musikalisch-kabarettistischen Mega-Projekts in ein einziges Lied gebannt, das als innovativer Jahresrückblick seinesgleichen sucht. Wieder einmal zeigt Martin Zingsheim “unangestrengt locker und selbstironisch seine grandiosen Entertainer-Qualitäten“ (Schorndorfer Nachrichten) und präsentiert eine "schwindelerregende intellektuelle Achterbahnfahrt, die man so schnell nicht vergisst" (KStA).

 

Foto: Jo Goede

 

zi loloMARTIN ZINGSHEIM SINGT LORE LORENTZ

Eines Nachts war der Musiker und Kabarettist Martin Zingsheim in der Künstlerwohnung des kom(m)ödchen, konnte aber nicht schlafen. “Krieg ist Frieden, der woanders ist." Er hatte etwas gefunden, eine Entdeckung gemacht. “Ein smartes Girl hat heute Chancen." Bis zum frühen Morgen las er in den Texten legendärer kom(m)ödchen-Lieder, in seinem Kopf erklang dazu bereits eine Melodie nach der anderen und die Idee für ein junges, kritisches und brandaktuelles Programm mit nur scheinbar alten Texten entstand. “Ich denk’ gleich an Erwürgen, seh’ ich nur einmal den rechten Kragen."

Kay Lorentz jun. öffnete die Türen des kom(m)ödchen-Archivs für den 30 Jahre jungen Senkrechtstarter aus Köln und ist seit Monaten stets der Erste, der ein jedes neuvertonte Lied zu Ohren kriegt. “Als Kind hatte ich einen Luftballon, der war so leicht und frei." Nun ist es soweit und zusammen mit dem kom(m)ödchen präsentiert Martin Zingsheim eine ganz eigene Show voll mitreissender Songs und rasanten StandUps, bei denen man nie genau zu wissen scheint, ob sie nun gestern oder vor einigen Jahrzehnten das Bühnenlicht der Welt erblickten. “Es ist alles nicht wahr." Kommen Sie mit auf eine musikalische Entdeckungsreise, kommen Sie mit – zurück in die Zukunft.

Premiere am 29.03.15 im kom(m)ödchen Düsseldorf